Brandschutzwoche 2017 - Titelbild

Brandschutzwoche 2017 – Waldbrand Übung

Am Mittwoch den 27.09.2017 fand im Rahmen der Feuchtwanger Brandschutzwoche eine groß angelegte Übung verschiedener Feuerwehren aus dem Feuchtwanger Raum statt. 

Bei der Übung wurde ein Waldbrand zwischen den Ortschaften Sperbersbach und Oberransbach angenommen. Hierbei wurde die Wasserversorgung über Güllefässer sichergestellt. Diese wurden zunächst über Feuerwehrpumpen an der Wörnitz und an naheliegenden Weiher gefüllt. Das Wasser wurde im Anschluss an die angenommen Brandstelle gefahren und in behelfsmäßige Behältnisse abgelassen, welche als Wasserversorgung für die Angriffsleitung dienten. Der angenommene Waldbrand wurde im Anschluss von zwei Löschgruppen bekämpft.
Die Aufgabe der Feuerwehr Ungetsheim in diesem Szenario war es, die Fässer zu füllen und den Traktoren den Weg zum Einsatzort zu weisen. Außerdem wurden vier Güllefässer mit Traktor und Fahrer durch uns gestellt. Gerade in ländlichen Bereichen besitzen noch viele Kleinbauern und ehemalige Landwirte Traktoren sowie große Wasserfässer. Bei Waldbränden sind sie eine ausgezeichnete Möglichkeit das Löschwasser von Flüssen und Weihern, an mit Feuerwehrfahrzeugen schlecht zu erreichende Stellen im Wald zu transportieren. Die Herausforderung bei einem solchen Einsatz ist nicht nur der große Aufwand an Personal sondern auch die Koordination der vielen Fahrzeuge, die im Pendelverkehr zwischen Wasserstellen und Brandherd verkehren.
Mit an der Übung beteiligt waren die Feuerwehren aus Aichenzell, Banzenweiler, Breitenau, Dorfgütingen, Feuchtwangen, Hinterhof, Kühnhardt, Mosbach, Larrieden und Reichenbach.