Gut sichtbare Hausnummern

oder: wie Rettungskräfte ihren Einsatzort leichter finden

Wenn der Notruf gewählt wird, geht es oft um wenige Sekunden. Egal ob bei einem Brand in der eigenen Wohnung oder bei einem Treppensturz mit schweren Verletzungen, wer die Nummer 112 wählt, braucht schnell Hilfe. Doch damit die Rettungskräfte auch zum Einsatzort finden, sind sie auf Hilfe angewiesen. 

Beim Ausrücken erhalten Rettungskräfte – egal ob Feuerwehr, Rettungsdienst oder Polizei – die Adresse des gemeldeten Einsatzortes und teilweise den Namen des Anrufers. Doch was, wenn die Hausnummer im Hinterhof angebracht ist und von der Straße nicht zu sehen ist? Was ist, wenn die dicht wachsende Hecke die Hausnummer seit Jahren verdeckt? In diesem Fällen verschwenden Rettungskräfte mit der Suche nach der richtigen Adresse wichtige Zeit. Deswegen empfehlen wir:

  • Hausnummern, von der Straße aus, gut sichtbar anbringen
  • Hausnummern auf Augenhöhe anbringen
  • Alte und unleserliche Hausnummern erneuern
  • Hausnummern, wenn möglich, nachts beleuchten
  • In der Nacht Licht am Hauseingang einschalten
  • Einen Einweiser möglichst an der Straße abstellen, der die Retter zum Notfallort führt
  • Sind Sie nur Mieter, weisen Sie bitte den Hauseigentümer auf schlecht sichtbare Hausnummern hin
Ein Hausnummernschild hinter Büschen - schlecht zu sehen für die Feuerwehr

Retten, Löschen, Bergen, Schützen

und außerdem spannende Ausbildungen und eine kameradschaftliche Gemeinschaft

Komm zur freiwilligen Feuerwehr!